S. aus Kiel, September 2017 (Gruppenreise)

2017, Testimonial

Es hat alles perfekt geklappt. Die Fahrkarten für den Zug von Dandong nach Pjöngjang wurden überpünktlich im vereinbarten Hotel zugestellt. In Pjöngjang wurden wir dann von unseren Guides Frau C. und Herrn J. in Empfang genommen. Frau C. spricht ausgezeichnetes Deutsch, ist sehr sympathisch, ausgesprochen humorvoll und bemüht jeden Wunsch zu erfüllen.
 
Sie konnte zu jedem besuchten Monument die Daten runterbeten. Durch unsere Anreise mit dem Zug hatten wir nur einen ganzen Tag Zeit in Pjöngjang. Wir haben aber trotzdem alle wichtigen Großmonumente zu sehen bekommen. Ausserdem war noch Zeit für den Besuch von Buch- und Briefmarkengeschäften, sowie der Blumenausstellung, eine Stadionführung im Stadion Erster Mai und einen Besuch der Pyongyang International Football School.
 
Auch beim geplanten Besuch des Qualifikationsspiels zum Asiencup zwischen Nordkorea und Libanon hat – bis auf das Ergebnis – alles gestimmt. Leider konnten die Libanesen in der Nachspielzeit noch den Ausgleichstreffer zum 2:2 Endstand erzielen und so kein Heimsieg bejubelt werden.
 
Das Essen während des kompletten Aufenthaltes war lecker. Es wäre auf alle Extrawünsche eingegangen worden. Untergebracht waren wir im Sosan-Hotel, welches durchaus westlichen Standards genügen dürfte. Es war eine Reise mit unvergesslichen Eindrücken und ich kann jedem Interessenten nur empfehlen zumindest eine Strecke per Zug zu nehmen. So bekommt man auch einen kleinen Einblick in das Leben außerhalb Pjöngjangs.
 
S. aus Kiel