Andrea aus Wien, Mai 2018 (Privatreise)

Testimonials

Hallo liebes Pyongyang Travel-Team,
 
wir sind gestern zurückgekommen und sind beide von dieser Reise begeistert J.
 
Nordkorea war sehr erlebnisreich und interessant; genauso, wie wir uns einen Urlaub vorstellen. Wunderschöne Natur, historische Relikte sowie der Einblick in das für uns ungewöhnlich stark ideologisch geprägte Leben in dieser Mikrowelt – das alles hat bei uns starke Eindrücke hinterlassen, viele Gedanken ausgelöst und mehr Verständnis und Respekt für die dort lebenden Leute entwickelt.
 
Wir haben uns durchgehend sehr gut gefühlt und obwohl wir grundsätzlich ganz individuelles Reisen bevorzugen, haben wir eine ausgesprochen positive Erfahrung mit unseren beiden Reiseleiterinnen gemacht … und würden sogar sagen, dass die Reise ohne sie nicht so schön und eindrucksvoll gewesen wäre. Sie waren immer daran interessiert, dass wir uns wohlfühlen und dass wir möglichst viel erleben … und auch wenn unser Programm (auf eigenen Wunsch) sehr intensiv und nicht gerade das einfachste war, haben wir – vor allem dank der Frau P., die den Ablauf perfekt getimt hat – alles (sogar noch etwas mehr) und ohne den Zeitdruck zu spüren, geschafft.
 
Unsere Highlights – neben dem gelungenen „ganzheitlichen Mix“ am Sehenswerten – waren die Wanderungen im Kumgangsan Gebirge, das Anak Grab Nr.3, Kwanu Temple, Panmun, das Geschenkmuseum in den Myohyang-Bergen sowie der Schülerpalast und das Kriegsmuseum in Pjöngjang.
 
Sehr gefallen haben uns auch unzählige – interessante und gar nicht oberflächliche oder tagtägliche Gespräche mit den beiden Reiseleiterinnen … Hotels haben unsere Erwartungen übertroffen und das Essen war hervorragend; einziger Nachteil – es war zu viel.
 
Für die Basalt-Steinsäulen, die wir (nicht unerwartet) – als einzigen Punkt unseres Programms – nicht besuchen konnten, haben wir einen Upgrade des Hotels in Myohyang bekommen, was auch zeigt, dass die KITC extrem bemüht ist, dass die Kunden zufrieden sind.
 
Natürlich ohne das politische System und das damit zusammenhängende zu beurteilen, wenn man Nordkorea als Reiseland sieht, können wir alles in den Reiseforen bzw. von Euch in der Emailkommunikation positiv berichtetes nur bestätigen. Einige negativ erwähnte Punkte, die wir vor der Reise im Internet gefunden haben – sei es die „weltschlechteste“ Fluggesellschaft Air Koryo (die Maschine hat einen ordentlichen Eindruck gemacht und der Flug war angenehm), „Aufpasser“, schlechtes Essen, mühsame Grenzkontrollen (übrigens bei der Ausreise mit dem Zug wurde unser Gepäck weder geöffnet noch gescreent) , etc.) – haben wir nicht so wahrgenommen.
 
Als einzigen Hinweis müssen wir loswerden, dass es gut gewesen wäre, wenn wir im Vorfeld erfahren hätten, dass die Besichtigung der zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Grabkammern, wie Anak Nr. 3, die wir übrigens sehr weiterempfehlen, nur mit einem zusätzlichen Eintritt von 100 € pro Person und Grab möglich ist. Aufgrund der ‘eingeschränkten Reisekasse’ sollten diese Informationen in der Beschreibung nicht fehlen.
 
Jedenfalls würden wir die Reise voll weiterempfehlen.
 
Vielen Dank an Euch für die Vermittlung und vor allem die Ermöglichung von so einem intensiven individualisierten Programm.
 
Natürlich können Sie unser Feedback, wahrscheinlich eher Teile des Texts, veröffentlichen.
 
Alles Gute für die Zukunft und weiterhin viele zufriedene Kunden
 
Lg Andrea aus Wien