Henry aus Berlin, April 2019 (Gruppenreise)

Testimonials

Ich muss sagen es war eine schöne Reise. Wenn man die Einreisekontrolle überstanden hat, wo man sich allerdings schon fragt, war das so eine gute Idee ,denn bei dieser ist der Ton schon etwas rauh, beginn eine unvergessliche Reise.
 
Unsere weibliche Reisebegleiterin war der Hammer. Nicht nur sprachlich ein tolles deutsch, auch Späße hat sie inhaltlich verstanden und auch mitgemacht. Jeder Wunsch von uns wurde in kürzester Zeit möglich gemacht, einfach klasse. Wenn man das Reiseprogramm so liest, denkt man, naja der Platz, dieses Denkmal und jener Ort, da reichen zwei Tage, aber wenn man dann vor Ort ist, ist es total spannend da auch alles erklärt wird.
 
Eigentlich war das Mansudae Denkmal nicht im Programm, aber da es für unsere lustige Reisegruppe kein Problem darstellte Blumen niederzulegen und sich zu verbeugen konnten wir es auch sehen. Die Preise für extras fand ich günstig. Eigentlich liefen die Besichtigungen wie bei jeder anderen Reise ab. Man verlässt den Bus, der Reiseleiter ist in der Nähe man fotographiert (es gab außer Militär und den U-Bahntunnel keine Fotoverbote), man merkt fast keinen Unterschied.
 
Das Hotel war sehr ordentlich,die Peise für Bier z.b. extem günstig,und das Essen während meines gesamten Auffenhaltes ausreichend und hat geschmeckt. Sicherlich hät etwas Obst oder mehr Abwechslung nicht geschadet, aber ich habe in Industrieländern schon schlechter gegessen.
 
Ein kurzer Stromausfall war mehr eine Belustigung als ein Ärgernis. Sicherlich ist mir bewusst,das man den Touristen nur die Vorzeigeobjekte zeigt, aber auch in anderen Städten fahren sie nicht durch die “Problemgegenden”.
 
Henry aus Berlin